Grenzgang Georgenhausen/Zeilhard am Himmelfahrtstag

von Joern Priess

Das Deutsche Rote Kreuz versorgte mit Speis und Trank
Der Gesangverein voCapella Zeilhard unterhielt mit Akkordeon und Gesang

 

Zum diesjährigen Grenzgang am 30.05.2019 hatte der Magistrat der Stadt Reinheim sowie der Ortsbeirat Georgenhausen-Zeilhard die Einwohnerschaft am Christi Himmelfahrtstag recht herzlich eingeladen.

Um 10:00 Uhr begann die Andacht am Rückhaltebecken in Zeilhard mit Pfarrer Joachim Kühnle. Anschließend erfolgte unter Führung von Fritz Klock vom Geschichtsverein eine Wanderung entlang eines Teiles der Ortsgrenze mit vielen Erläuterungen und Aussichtspunkten. Der Weg führte über die alte Quellkammer, dem früheren Wasserhochbehälter, dem alten und dem neuen Friedhof sowie vorbei an der gemeinsamen Grundschule. Nach Abschluss des Grenzganges fanden die Wanderinnen und Wanderer sich auf dem Gelände der ehemaligen Bürgermeisterei in Zeilhard zusammen, wo sie sich an den Speisen stärkten und an den Getränken erfrischten. Die Wanderer erhielten vom Ortsvorsteher Hartmut Poth Verrehrscheine für Essen und Getränke.

Vom "Deutschen Roten Kreuz Zeilhard-Georgenhausen" wurde die frisch zubereitete Gulaschsuppe schon heiß gemacht, die Bratwürste auf dem Grill vorbereitet und ausreichend erfrischende Getränke bereitgehalten. Der Gesangverein voCappella Zeilhard hatte Kaffee mit einer reichlichen Auswahl an selbstgebackenem Kuchen anzubieten.

Über ein paar nette gemeinsame Stunden hinweg unterhielt und erfreute eine kleine Gruppe von voCappella-Sängern die Gäste mit Akkordeonmusik und Gesang

Es war eine gelungene Veranstaltung. Dank allen Bürgerinnen und Bürgern, Gästen, Helfern und Vereinen, die das Zusammensein belebt und gestaltet haben.