Geschichte des Chors

Kurze Chronik von voCappella Zeilhard

Der Chor voCappella Zeilhard feierte 2012 sein 100-jähriges Bestehen. Er wurde 1912 als reiner Männerchor unter dem Namen „Arbeitergesangverein Bruderkette Zeilhard“ gegründet. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten wurde er 1933 zwangsweise und ohne richterlichen Beschluss aufgelöst, das gesamte Inventar beschlagnahmt oder verbrannt.

1950 schlossen sich 18 Sänger zusammen und setzten die durch Diktatur und Krieg unterbrochene Tradition fort. Mit der Zeit wuchs auch bei vielen Frauen der Wunsch, in einem Chor zu singen. 1970 schließlich kam es zur ersten gemeinsamen Singstunde, bei der bereits 18 Sängerinnen dabei waren. Im Jahr 2002 letztendlich wurde der Situation Rechnung getragen, dass im nunmehr „gemischten“ Chor die Frauen gleich stark vertreten waren und der Name des Chors wurde von „Bruderkette“ in „voCappella“ geändert.

Bish. Chorleiter von voCappella ehem. Bruderkette

1912 - 1914 Karl Hornung
1914 - 1933 Konrad Ramge
1950 - 1953 Konrad Ramge
1953 - 1965 Ludwig Klingler
1965 - 1992 Wolfgang Boxberg
1992 - 1994 Norbert Heger
1994 - 2006 Cornelia Hausmann
2006 - 2012 Georg Kardos
2013 - 2014 Silvia P. Tollkien
2014 - 2019 Claudia Simone Leib

Unsere Geschichte zum » Download